Berichte und Ergebnisse

Spielplan - Saison 2018

Adi Musalf Tel. 05528/999785 Mobil: 01753223849

Samstag, 06.01.

BZL 16.00 PSV Münden II – MTV/ Hann.Münden, Sporthalle am Werraweg

Samstag, 13.01.

U11 12.30 BG II – MTV/ Göttingen, Felix-Klein-Gymn. I, Böttinger Straße

U14 16.00 ASC II – MTV/Göttingen, Wörthalle, Leibnizstr.2

Samstag, 20.01.

U14 12.30 SG Bov./Weende m – MTV/Bovenden, Sporthalle am Wurzelbruchweg

U16 14.45 SG Bov./Weende – MTV/ Bovenden, Sporthalle am Wurzelbruchweg

U19 14.00 TVG Gieboldeh. - MTV/Gieboldehausen, KGS

Sonntag, 21.01.

U11 14.45 Bovender SV – MTV/Bovenden, Sporthalle am Wurzelbruchweg

Samstag, 27.01.

U14 12.00 MTV – ASC w

U16 14.00 MTV – SG Bov./Weende

BZL 17.00 VfB Sattenhausen I – MTV/Diemarden, Sporthalle

Sonntag, 04.02.

BZL 17.00 Bovender SV – MTV/Bovenden, Sporthalle am Wurzelbruchweg

Samstag, 10.02.

U11 10.00 MTV – ASC m II

U14 12.00 MTV – BG m II

U16 14.00 MTV – BG m II

U19 16.00 MTV – BG

BZL 18.15 MTV – Hardegsen Baskets

Samstag, 17.02.

BZL 20.00 ASC III – MTV/Göttingen, Hainberg-Gymn., Friedländer Weg

Sonntag, 18.02.

U11 10.00 Hardegsen – MTV/Hardegsen, Sporthalle am Gladeberg

U14 12.00 Hardegsen – MTV/Hardegsen, Sporthalle am Gladeberg

U16 14.30 Hardegsen – MTV/Hardegsen, Sporthalle am Gladeberg

Samstag, 24.02.

U11 12.00 ASC w – MTV/Göttingen, Hainberg-Gymn., Friedländer Weg

U19 16.00 MTV – PSV Münden

BZL 18.15 MTV – BG IV

Sonntag, 25.02.

U14 12.30 SG Bov./Weende w – MTV/Bovenden, Sporthalle Wurzelbruchweg

U16 14.45 SG Bov./Weende – MTV/Bovenden, Sporthalle am Wurzelbruchweg

Samstag, 03.03.

U16 14.00 MTV – ASC II

U19 16.00 MTV – PSV Münden

BZL 20.00 BG III – MTV/Göttingen, Felix-Klein-Gymn. I, Böttinger Straße

Sonntag, 04.03.

U16 14.00 Hardegsen – MTV/Hardegsen, Sporthalle am Gladeberg

Samstag, 10.03.

U11 15.00 BG m II – MTV/Göttingen, Felix-Klein-Gymn. I, Böttinger Straße

U14 12.30 BG w – MTV/Göttingen, Felix-Klein-Gymn. I, Böttinger Straße

U19 15.00 SCW – MTV/Göttingen, Theodor-Heuss-Gymn., Ewaldstraße

BZL 16.15 MTV – SG Hilkerode

Sonntag, 11.03.

U16 12.00 ASC II – MTV/Göttingen, Hainberg-Gymn., Friedländer Weg

Samstag, 17.03.

BZL 16.15 PSV Münden I – MTV/Hann. Münden, Sporthalle am Werraweg

Basketball, 10.03.18

Am letzten Spieltag der Saison 2017/18 konnten alle Mannschaften des MTV Herzberg mit ihren Spielen und dem Abschneiden zufrieden sein. Die U16 konnte sich sogar mit dem letzten Sieg den Meistertitel sichern.

Die U11 hatte gegen die BG Göttingen mit ähnlichen Schwierigkeiten zu kämpfen, wie im Hinspiel.

Die Göttinger erkannten schnell die wunde Stelle und attackierten teilweise zu dritt den besten Herzberger Spieler. Entmutigt und zermürbt gelang es Stanislaw Stranski dennoch fünf Dreier zu werfen und auch sonst eine wertvolle Stütze seiner Mannschaft zu sein. Erwartungsgemäß ähnlich wie im Hinspiel verlor man mit 37:58. Beim Spiel der U14 gegen eine weibliche Mannschaft von der BG Göttingen, war nach den ersten Minuten klar, das Spiel zu gewinnen. Die Jungen gingen mit Schnellangriffen und gekonnten Spielzügen zu Werke und erspielten sich einen Vorsprung und bauten diesen bis Ende des dritten Viertels weiter aus. Der Vorsprung hätte auch sehr viel größer sein können, wenn nicht so viele Würfe daneben gegangen wären. Am Ende war man trotzdem mit dem Endstand von 49:29 einigermaßen zufrieden. Bei dem letzten Spiel der U16 gegen den ASC Göttingen ging für den MTV Herzberg um die Meisterschaft. Es war von Anfang an eine enge Partie mit leichtem Vorsprung für den Titelanwärter. Immer wieder kam der Gegner ran und drohte den Meistertitel zu vereiteln. Zum Ende hatten die Herzberger das Glück des Tüchtigen und gewannen mit 70:65. Die U19 war gegen den SC Weende von Anfang an auf Sieg eingestellt. Nach gutem Start im ersten Viertel und einem ordentlichen Vorsprung, hatte man Probleme in der Verteidigung und ließ den Gegner aufkommen. Im dritten Viertel allerdings kam der Siegeswille wieder durch und man erkämpfte sich einen sicheren Abstand, der bis zum Ende hielt, und gewann verdient mit 60:49. In der Liga der Herren spielte der zweite MTV Herzberg gegen den ersten SG Hilkerode/Birkungen. In dieser hoch emotional und kämpferisch geführten Partie ging es auch um Prestige. Die Mannschaft vom MTV Herzberg war ohne ihren verletzten Center Spieler benachteiligt. Trotzdem war die Mannschaft fest entschlossen und zu kämpfen, gab niemals auf und erreichte in der 38. Minute sogar einen Gleichstand. In den letzten beiden Minuten hatte der Gegner den entscheidenden Längenvorteil unter den Körben und man verlor mit 68:74.

Abhaken und Weitermachen, 24.02.2018

Abhaken und weitermachen – Das wollen die Basketballer des MTV Herzberg nach den verlorenen

Spielen. Alle fünf Mannschaften hatten krankheitsbedingt Spielerausfälle zu beklagen und gerieten dadurch aus ihrem Konzept. Aber auch manche unverständliche Spielsituationen führten zu den unerwarteten Niederlagen. Die U11 spielte gegen eine weibliche Mannschaft vom ASC Göttingen.

Ersatzgeschwächt waren die Jungen nicht in der Lage den Topscorer der Mädchen zu stoppen und verloren mit 25:31. Die U14 spielte ebenfalls gegen eine weibliche Mannschaft der SG Bovenden/Weende. Die Jungen führten bis zum Ende des dritten Viertels mit 39:34, und verloren dennoch das Spiel mit 41:48, weil im letzten Viertel aus unerklärbaren Gründen nichts mehr lief und das Spiel aus der Hand gegeben wurde. Die U16 war gegen den Bovender SV von Anfang an defensiv eingestellt und nicht auf Sieg. Ohne Spiellust und Teamgeist war man nicht mehr in der Lage dem Spielgeschehen zu folgen und verlor dementsprechend hoch mit 46:101. Die U19 hatte gegen den PSV Münden in dieser Begegnung keine Chance. Gegen die taktisch klug spielenden Mündener konnten die Herzberger nichts machen und ihre 11 getroffenen Drei-Punkte-Würfe entmutigten vollends. Am Ende musste man den 31:54 Endstand respektvoll anerkennen. Die Herrenmannschaft spielte gegen die BG Göttingen bis zur Halbzeit eine ausgeglichene Partie. Im dritten Viertel allerdings brachten zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen die Mannschaft aus dem Konzept, es klappte gar nichts mehr und beim Gegner alles. Im letzten Viertel in der vorletzten Minute gelang wieder ein Gleichstand. In der letzten Minute aber hatten die Göttinger durch taktische Freiwürfe Vorteile und man verlor unglücklich mit 54:61.

Basketball/MTV Herzberg 10.02.2018

Es war ein guter Tag für den Basketballsport in Herzberg. Alle Mannschaften gewannen, die U11 zwar nicht nach Punkten, aber die Achtung des Gegners und die anderen nach Punkten gegen starke Gegner aus Göttingen und Hardegsen. Die U11 spielte gegen den Tabellenführer vom ASC Göttingen. Sie schöpfte ihr Potential aus und hielt den haushohen Favoriten in Grenzen. Wären da nicht wieder die typischen Abspielfehler und Schwächen beim Abschluss, so hätte man den Gegner noch mehr beeindrucken können, so aber blieb es beim beachtlichen Endstand von 40:77. Die U16 spielte als Tabellenzweiter gegen den Tabellendritten von der BG Göttingen. Die Mannschaft war von Trainer Jonas Lüer gut auf die Begegnung eingestellt und dominierte von Anfang an das Spiel. Es wurden alle vier Viertel gewonnen und mit einem furiosen dritten Viertel (20:08) der Sieg begründet. Mit einem Drei-Punkte-Wurf in der letzten Sekunde gewann die Mannschaft verdient mit 69:49. Die U19 hatte gegen die BG Göttingen bislang zweimal knapp verloren. Diesmal wollte man unbedingt gewinnen. Bis zur Halbzeit legte man ein hohes Tempo vor, verteidigte verbissen, spielte aggressiv nach vorne und erspielte sich damit einen 28:16 Vorsprung. Bis zum Ende des dritten Viertels begeisterte die Mannschaft mit ihrer Spielweise den Trainer Charalampos Smponias und das Publikum. Doch im letzten Viertel wurde es dennoch knapp, weil Kondition und Konzentration nachließen und sich Fehler mehrten. Mit einem eisernen Willen wurde dem ansteigenden Druck des Gegners standgehalten und das Spiel mit 57:53 gewonnen. In der Bezirksliga Herren spielte der MTV Herzberg als Tabellenzweite gegen den Tabellenfünften Hardegser Baskets. Die knappe Niederlage im Hinspiel saß noch im Kopf und man wollte in diesem Spiel zeigen, das das nur ein Ausrutscher war. Im ersten Viertel sah es nicht danach aus, und man hatte einen 8-Punkte-Rückstand aufzuholen. Aber dann legte sich die Mannschaft gewaltig ins Zeug und spielte einen hinreisenden Basketball. Man zeigte alle Facetten eines spannenden Basketballspiels und gewann alle weiteren Viertel. Am Ende konnte der Tabellenzweite aus Herzberg mit 78:60 gewinnen und seinen Tabellenplatz festigen.

Herrenmannschaft gewinnt als einzige (27.01.2018)

Für die U11 hätte das Spiel gegen den Bovender SV auch besser ausgehen können, wenn sie im vierten Viertel besser gespielt hätte. Bis Ende des dritten Viertels, spielte sie gut mit und zeigte beim Stand von 26:30 auch den Willen, das Spiel zu gewinnen. Doch im letzten Viertel war die Hoffnung plötzlich schnell dahin und der Gegner zog mit 22:08 unerreichbar davon. Am Ende musste sich die Mannschaft wiedermal mit 34:52 geschlagen geben. Die U14 lieferte sich gegen die Mädchen vom ASC Göttingen eine spannende Partie. Von Viertel zu Viertel wuchs die Spannung und wurde durch eine Verlängerung noch mehr angeheizt. Beide Mannschaften lagen stets gleichauf

und nur in der Verlängerung, hatten die Mädchen nach missglückten Freiwürfen der Jungen, am Ende drei Punkte mehr und gewannen mit 68:65. Hatte die U16 im Hinspiel gegen den Bovender SV knapp mit 2 Punkten gewonnen, so musste sie im Rückspiel eine klare Niederlage einstecken. Nach einem ausgeglichen ersten Viertel mit 18:18, über nahm der Gegner die Kontrolle über das Spiel und legte einen Zahn zu. In jedem weiteren Viertel machten die Bovender 10 Punkte mehr und gewannen überlegen mit 91:62. Im Derby gegen den TVG Gieboldehausen, hatte die U19 diesmal einen wichtigen Spieler nicht dabei. Und dies wirkte sich entscheidend aus. Das erste Viertel misslang und der Gegner erzielte eine gewaltigen Vorsprung. Auch wenn sich die Herzberger wieder fingen und die anderen Viertel knapp gewannen, so konnten sie den großen Vorsprung der Gieboldehäuser nicht aufholen und verloren mit 72:60. Ganz anders erging es der Herrenmannschaft gegen den VfB Sattenhausen. Das erste Viertel gewannen die Herzberger eindrucksvoll mit gelungenen Korblegern und einigen herrlichen 3-Punkte-Würfen. Danach ließ man den Gegner rankommen und spielte etwas kraftsparender. Im vierten Viertel aber gelang das Unfassbare. Es klappte fast alles und man spielte wunderbar zusammen. Mit 30 Punkten unterschied wurde das letzte Viertel gewonnen und damit auch das Spiel mit 80:64.

Die Hinrunde erfolgreich abgeschlossen

Am letzten Spieltag der Hinrunde, haben alle Mannschaften gewonnen. Die U-11 hatte gegen eine weibliche Mannschaft vom ASC Göttingen leichtes Spiel. Die Mädchen waren in der Verteidigung nicht so aufmerksam und im Abschluss unsicher. Die Jungen hingegen verteidigten konsequenter und waren treffsicherer. So musste das Endergebnis von 80:10 keinen verwundern. Die U-14 war in ihrem Spiel gegen die BG Göttingen nie ernsthaft gefährdet. Auch wenn es im zweiten Viertel zu einem Nachlassen der Leistung kam und der Gegner wieder aufholte, war zu spüren, dass die Mannschaft dieses Spiel gewinnen wollte. In der zweiten Halbzeit wurde der Vorsprung nach und nach ausgebaut und das Spiel am Ende sicher mit 80:63 gewonnen. Die U-16 musste sich den Sieg über die BG Göttingen schwer erkämpfen. Die Jungen aus Herzberg kamen zuerst gut ins Spiel

und dominierten im ersten Viertel. Im zweiten Viertel waren die Göttinger wiederum die besseren. Die Führung wechselte öfter und das Spiel wurde härter. Es wurde auf beiden Seiten verbissen gekämpft, derart, das ein Herzberger Spieler sogar aufgrund einer Knieverletzung ins Krankenhaus musste. Davon ließ sich die Mannschaft aber nicht entmutigen und erkämpfte sich am Ende einen knappen 68:66 Sieg. Auch im U-19 Spiel gegen den SC Weende ging es nicht anders zu und es ging

hart zur Sache. Beide Mannschaften spielten schnell und verteidigten heftig. Im zweiten Viertel hatten die Herzberger einen Lauf und gewannen das Viertel mit 21:13. Nach der Halbzeit wurde der

10-Punkte-Vorsprung weiter ausgebaut auf 66:50. Auch wenn im letzten Viertel der Gegner wieder die besseren Spielanteile hatte, konnten die Herzberger sicher sein das Spiel mit 79:65 gewonnen zu haben.

Herrenmannschaft gewinnt gegen Tabellennachbar 09.12.2017

Es hätte bei dem Spiel der U-11 gegen die BG Göttingen auch schlimmer ausgehen können. Die Gegner waren körperlich überlegen und hatten sogar einen Spieler darunter, der für diese Altersklasse Übergröße hatte. Trotzdem hielten die Spieler vom MTV Herzberg gut dagegen und machten es dem Gegner nicht leicht. Das letzte Viertel konnten die Herzberger sogar für sich entscheiden. Wäre die Verteidigung noch etwas besser gewesen und die Würfe noch genauer, so hätte man noch ein knapperes Ergebnis erzielen können, so aber ging das Endergebnis von 38:57 in Ordnung. Die U-14 hatte gegen eine weibliche Mannschaft von der BG Göttingen einen mittelstarken Gegner. Von Anfang an dominierten die Herzberger das Spiel und begründeten mit 19:05 Punkten im ersten Viertel und mit 29:12 Punkten im dritten Viertel den Sieg. Im letzten Viertel durften auch die Reservespieler aufs Feld, sodass die Mädchen etwas aufholen konnten. Letztendlich reichte es dennoch zu einem respektablen 76:55 Endstand. Für die Herrenmannschaft ging es bei ihrem Spiel gegen den PSV Münden um den Tabellenplatz 4 oder 5. Es war von Beginn an ein kampfbetontes Spiel, bei dem es um etwas ging. Diese Partie brauchte keinen Vergleich zu scheuen zu einem Bundesligaspiel. Bis Ende des dritten Viertels und einem Punktestand von 63:61,

war nicht klar, wer als Sieger aus dieser Begegnung rausgehen würde. Doch dann ging ein Ruck durch die Mannschaft vom MTV Herzberg und der Schalter auf Sieg gestellt. Im letzten Viertel, getragen von der Unterstützung des Publikums, gelang der Mannschaft fast alles und es wurden wundervolle Würfe genommen und verwandelt. Am Ende siegte man mit 94:78 und war mit der eigenen Leistung hoch zufrieden.

25.11.2017, U11 und U14 gewinnen, U16 und Herrenmannschaft verlieren

Hatten die kleinsten Basketballer vom MTV Herzberg im ersten Spiel gegen die Hardegsen Baskets

knapp gewonnen, so konnten sie im zweiten Spiel ordentlich drauflegen. Von Anfang an dominierten die Herzberger das Spiel und legten mit 21:09 im ersten Viertel den Grundstein für den Sieg. Ein Spieler zeichnete sich besonders durch seine gute Verteidigung und Treffsicherheit aus und verhalf der Mannschaft zu dem unerwarteten hohen Sieg von 73:35. Die U14 hatte in ihrem Spiel gegen die Mädchen von der SG Bovenden/Weende Göttingen eine harte Nuss zu knacken. Während es im ersten Viertel mit 20:10 für die Jungen noch einigermaßen erfolgversprechend aussah, drehten die Mädchen das Spiel und erzwangen mit einer aggressiven Spielweise und 07:17 Punkten zur Halbzeit einen 27:27 Gleichstand. Auch im weiteren Verlauf des Spiels, ließen die Mädchen aus Göttingen nicht nach und forderten den Jungen aus Herzberg alles ab. Zum Glück hatten die Jungen in den letzten Minuten die besseren Aktionen und gewannen knapp mit 50:46.

Die U16 hatte gegen den Tabellenführer Bovender SV eine fast unlösbare Aufgabe. Die Spieler vom MTV Herzberg waren dieser Aufgabe nur teilweise gewachsen. Im ersten und dritten Viertel spielte die Mannschaft sehr chaotisch und unkonzentriert und verlor diese Viertel mit 06:27 und 07:28 und damit eigentlich aus das Spiel. Auch wenn die Spieler sich im zweiten und letzten Viertel aufrafften und im Punkte machen gleichzogen, reichte es bei weitem nicht aus, um diesen Gegner ernsthaft zu gefährden. Letztendlich musste man sich mit einem 45:87 abfinden. Die Herrenmannschaft hatte mit der BG III aus Göttingen ähnliche Probleme. Gegen die baumlangen und routinierten Spieler war einfach kein praktikables Mittel zu finden. Die Mannschaft vom MTV Herzgerg spielte gut und konnte sogar das zweite Viertel mit 26:19 gewinnen. Doch im Ganzen waren die Göttinger in diesem Spiel unschlagbar. Die Herzberger blieben zwar etwas unter ihren Möglichkeiten, mussten aber das Endergebnis von 74:102 akzeptieren.

Herrenmannschaft gewinnt, alle anderen Mannschaften verlieren (11.11.2017)

Die U11 hatte gegen den ASC Göttingen keine Chance. Konnte die Mannschaft vom MTV Herzberg im ersten und zweiten Viertel mit 17:25 noch einigermaßen mithalten, so änderte sich das ab der 18. Minute, als der beste Herzberger Spieler mit fünf persönlichen Fouls ausscheiden musste. Danach war die Mannschaft praktisch führungslos und es wurden keine Punkte mehr gemacht. Es dominiere nur noch der Gegner und man verlor hoffnungslos mit 17:105. Die U14 kam gegen die BG Göttingen gleich im ersten Viertel mit 00:12 in Rückstand und konnte erst im zweiten Viertel mit 12:16 zu ihrem Spiel finden. Auch im dritten Viertel konnten sich die Herzberger mit 15:16 noch behaupten. Im letzten Viertel allerdings brach der Widerstand zusammen und es punktete nur der Gegner zum Endstand von 40:71. Die U16 zeigte sich gegen die BG Göttingen kämpferisch und hielt einen respektablen Gleichstand bis zur Halbzeit. Im dritten Viertel schlichen sich vermehrt Fehler ein und die Aktionen wurden unsicher. Auch im letzten Viertel war die Trefferquote nicht besser und man musste sich leider damit abfinden, das Spiel mit 48:65 verloren zu haben. Die U19 verlor ihr Spiel eigentlich schon im ersten Viertel, als der Gegner mit vielen Drei-Punkte Würfen mit 07:21 davonzog. Im zweiten Viertel konnten die Herzberger mit 07:00 etwas aufholen. Im dritten Viertel hatten wiederum die Göttinger die meisten Treffer. Auch wenn im letzten Viertel wieder die Herzberger aufkamen, war der Vorsprung des Gegners nicht aufzuholen und man verlor etwas unglücklich mit 48:58. Die Herrenmannschaft war gegen den ASC Göttingen im ersten Viertel mit 23:19 und zweiten Viertel mit 28:13 spielbestimmend und nicht in ernster Gefahr. In der zweiten Spielhälfte wurden zu viele unnötige Würfe genommen und die Verteidigung etwas vernachlässigt. Trotzdem behielt die Mannschaft vom MTV Herzberg die Kontrolle über das Spiel und gewann letztendlich ungefährdet mit 86:73.

Ein Dreier in letzter Sekunde brachte den Sieg

U11, U16 und Herren gewinnen, U14 verliert

Bei Heimspielen im Ernst-Moritz-Arndt Gymnasium gab es am Samstag, 28.10.17, ungeheuer spannende Spiele gegen Hardegsen und Bovenden. Die U11 spielte gegen die Hardegser Baskets recht gut und erkämpfte sich zur Halbzeit einen 32:32 Gleichstand. Im dritten Viertel ließ wiedermal die Verteidigung nach und der Gegner brachte sich mit 7 Drei-Punkte Würfen zu 67:52 nach vorne. Aber die Herzberger gaben nicht auf und drehten den Spieß im vierten Viertel und erzwangen zum Ende einen 75:75 Gleichstand. In der 5minütigen Verlängerung war die Spannung kaum auszuhalten und wich erst von allen, als der Gegner zwei entscheidende Freiwürfe nicht traf und die Jungen vom MTV Herzberg mit 87:85 siegten. Einen ähnlichen Spielverlauf gab es beim U14-Spiel gegen die Hardegsen Baskets. Die Herzberger führten zur Halbzeit mit 31:22 und lagen zum Ende des dritten Viertel noch mit 7 Punkten vorne. Im vierten Viertel ließ die Konzentration und die Kondition nach und zwei wichtige Spieler mussten wegen Fouls ausscheiden. Der Gegner gewann nach und nach die Oberhand und erreichte zum Ende einen 63:63 Gleichstand. In der Verlängerung brachten die Herzberger nicht mehr den nötigen Kampfgeist auf und verloren das Spiel mit 67:74. Die U16 startete gut in das Spiel gegen die Hardegser Baskets und hatte bis zum Ende die Kontrolle über das Spiel. Von Viertel zu Viertel hielt sie eine 10-Punkte Vorsprung und steigerte sich nochmals im letzten Viertel und gewann das Spiel sicher mit 81:61. Die Herrenmannschaft war gegen den Bovender SV etwas geschwächt, weil drei wichtige Spieler fehlten. Im ersten Viertel überraschte der Gegner mit einem schnellen Powerplay und ging mit 21:12 in Führung. Im zweiten Viertel erholten sich die Herzberger von dem Schock und holten zur Halbzeit auf. Im weiteren Verlauf des Spiels hielt der Gegner weiterhin einen leichten Vorsprung und wähnte sich in vermeintlicher Sicherheit. In der letzten Sekunde und bei einem Stand von 58:60

hatte ein Herzberger Spieler die Nerven und verwandelte einen Drei-Punkte Wurf zum Sieg und Endstand von 61:60.

Basketball, 14.10.17 - Ein Sieg drei Niederlagen

Die U11 spielte gegen den Bovender SV. Für die neue U11 vom MTV Herzberg war es das dritte Spiel in dieser Saison. Der Gegner aus Bovenden war kein übermächtiger Gegner, als das man nicht gewinnen konnte. Doch es gab einen Gegenspieler, den man nicht stoppen konnte und der auch dem besten Herzberger Spieler keine Chance ließ. Trotzdem konnte sich die Mannschaft zur Halbzeit einen beachtlichen Punktestand von 22:26 erspielen. Im dritten Viertel vernachlässigte die Mannschaft völlig die Verteidigung und leiteten damit ihre Niederlage ein. Auch wenn im letzten Viertel wieder die Herzberger dominierten, war der Abstand zu groß und das Spiel mit 40:55 verloren. Die U14 spielte gegen die SG Bovenden/Weende. Beide Mannschaften spielten etwa auf gleichem Niveau. Und doch gab es einen kleinen Unterschied, der den Ausschlag gab. Der Gegner war bereit, für den Sieg zu kämpfen. Beim Halbzeitstand von 24:30, hatten die Herzberger noch eine gewisse Zuversicht. Nach der Pause, war man allerdings nicht mehr bereit für den Sieg zu kämpfen und begnügte sich letztendlich mit einer 38:60 Niederlage. Die U16 hatte einen sehr starken Gegner von der BG Göttingen. Die Spieler vom MTV Herzberg spielten couragiert gegen die starken Göttinger und konnten sogar das dritte Viertel mit 22:15 für sich entscheiden. Trotz einer 57:77 Niederlage, konnten sich die Spieler aus Herzberg mit erhobenem Haupt vom Gegner verabschieden. Die U19 spielte gegen den TVG Gieboldehausen. Das Spiel begann sehr hektisch und zerfahren und auf beiden Seiten wurden wenig Punkte gemacht. Im zweiten Viertel, profitierte der TVG von den Fehlern der Herzberger und war zur Halbzeit mit 9 Punkten vorne. Nach der Halbzeit gewannen die Spieler aus Herzberg an Selbstvertrauen und schossen sich im dritten Viertel mit 17:02 und im vierten Viertel mit 18:07 mit einem wahren Powerplay nach vorne und gewannen das Spiel deutlich mit 50:33.

Bei Heimspielen am 23.09.17 zwei Siege und zwei Niederlagen

Im zweiten Spiel dieser Saison, musste die U11 eine hohe Niederlage hinnehmen. Der Gegner vom ASC Göttingen spielte zu schnell und zu versiert und konterte überraschend. Außerdem waren die Jungen vom MTV Herzberg noch viel zu unerfahren in der Verteidigung. Das Spiel endete mit 54:117, wobei sich ein Herzberger Spieler mit 44 Punkten besonders auszeichnete. Die U14 gewann überraschend gegen einen starken Gegner vom ASC Göttingen. Von Anfang an verteidigte die Mannschaft gut und vereitelte viele Angriffe des Gegners. Das letzte Viertel gewannen die Herzberger mit 17:09 und gewannen unerwartet am Ende auch das Spiel mit 52:42. Die U16 spielte gegen den Hardegser SV. Beide Mannschaften waren körperlich, technisch und taktisch auf gleichem Niveau und schlossen ihre Angriffe jeweils erfolgreich ab. Die Entscheidung fiel erst im letzten Viertel. Die Herzberger machten durch gelungene Schnellangriffe und Spielvariationen mehr

Punkte und gewannen das Spiel mit 88:74. Die U19 spielte gegen eine starke Mannschaft von der BG Göttingen. Beide Mannschaften kämpften unerbittlich um jeden Ball und schenkten sich nichts.

Erst im letzten Viertel hatten die Göttinger das Quentchen Glück auf ihrer Seite und gewannen knapp das Spiel mit 54:50.

Basketball – Erfolgreich in die neue Saison

Zu Beginn der Spielzeit 2017/18, starteten 3 Mannschaften vom MTV Herzberg erfolgreich in die neue Saison. Die U11, U16 und die U19 spielten am 16.09.17 in Göttingen und gewannen ihre Spiele. Die Anfängermannschaft U11 traf in ihrem ersten Spiel auf eine ebenfalls unerfahrene Mädchenmannschaft und hatte leichtes Spiel. Von Beginn an bestimmten die Jungen das Spiel und punkteten unaufhörlich. Mit dem Endergebnis von 69:12, waren die Jungen froh, in ihrem ersten Spiel, auf einen so leichten Gegner gestoßen zu sein. Die U16 traf auf einen vermeintlich schwächeren Gegner vom ASC Göttingen. Doch schnell wurde klar, dass dieser Gegner es in sich hatte. Die Herzberger taten sich schwer gegen die flinken und technisch und taktisch gut spielenden

Göttinger. Das Spiel stand mehrmals auf der Kippe. Nur mühselig konnte der knappe Vorsprung bis in die Schlusssekunden gerettet werden und damit auch das Spiel mit 63:59 gewonnen werden. Die U19 traf auf den SC Weende. In der ersten Halbzeit, spielte die Mannschaft nicht gut zusammen, es dominierte das Einzelspiel und es häuften sich die Fehler. Erst in der zweiten Spielhälfte, wurde das

Zusammenspiel allmählich besser und es wurde der Teamgeist beschworen. Von da an lief es gut und die Mannschaft aus Herzberg siegte mit 67:49.

Basketball vom 11.03.2017

U12 und U14 verlieren daheim, U16 und U19 gewinnen daheim.

Die U12 spielte gegen eine weibliche Mannschaft vom ASC Göttingen. Die um ein Jahr älteren Mädchen waren teilweise größer und zogen unter den Körben ihren Vorteil daraus. Die Jungen vom MTV Herzberg versuchten diesen Nachteil durch eine beherzte Spielweise auszugleichen. Dies gelang im zweiten Viertel durch eine vernachlässigte Verteidigung leider nicht und die Mädchen gewannen zur Halbzeit einen nicht unerheblichen Vorsprung von 19:31. Doch die Jungen gaben nicht auf und erkämpften sich bis zur 36. Minute einen Gleichstand. Zum Schluss nutzten die Mädchen wieder ihre Längenvorteile und machten die entscheidenden Punkte zum 53:47 Endstand.

Die U14 spielte gegen die BG aus Göttingen. Die Herzberger waren mit Spielern bestens besetzt und rechneten sich durchaus Chancen aus gegen die starken Göttinger. Von Anfang bis Ende spielte die Mannschaft vom MTV erstaunlich gut und hielt einen Gleichstand bis zur letzten Minute. Am Ende gingen einige sicher geglaubte Korbleger nicht in den Korb und man verlor unglücklich mit 47:49.

Die U16 spielte gegen den ASC Göttingen. Die Mannschaft vom MTV Herzberg tat sich schwer gegen diesen mächtigen Gegner aus Göttingen. Alle Punkte mussten schwer erkämpft werden und bis zur 34. Minute war alles offen. In den letzten Minuten setzte die Mannschaft starke Akzente im Angriff und machte die entscheidenden Punkte zum Endstand 78:68.

Die U19 spielte gegen den TVG Gieboldehausen. Von vornherein war den Spielern klar, das dieses Spiel unbedingt gewonnen werden musste, um dem Meistertitel einen Schritt näher zu kommen. Die Mannschaft spielte sehr gut zusammen und beeindruckte den Gegner durch einen körperbetonten Zug zum Korb. Die Gieboldehäuser reduzierten ihr Spiel mehr auf Würfe und erlangten durch 9 Drei-Punkte-Würfe eine beachtliche Trefferquote. Am Ende gewannen die Herzberger mit 72:50 und verdienten sich den Respekt des Gegners.

Basketball vom 04.03.2017

U16 gewinnt zuhause, U14 und Herrenmannschaft verlieren zuhause.

Die U14 spielte gegen die Hardegser Baskets. Das Hinspiel verloren die Herzberger so deutlich, dass man wieder mit einer demütigenden Niederlage rechnen musste. Im ersten Viertel spielte die Mannschaft vom MTV Herzberg erstaunlich gut und zeigte sich ebenbürtig. Um so schlimmer dann die Spielweise im zweiten Viertel. Mit 01:26 Punkten im zweiten Viertel und einem 09:35 Stand zur Halbzeit, war die befürchtete Niederlage da. Auch wenn die Mannschaft sich in der zweiten Spielhälfte noch mehrmals aufbäumte und sogar das letzte Viertel gewinnen konnte, an der Niederlage war nichts mehr zu ändern. Mit 31:66 war die zweite Niederlage am Ende doch nicht so hoch wie erwartet.

Die U16 spielte gegen den Bovender SV. Das Hinspiel verloren die Herzberger knapp und wollten deshalb zuhause gegen diesen unbequemen Gegner aus Göttingen gewinnen. Im ersten Viertel kam die Mannschaft nur zögerlich in Gang und ließ den Gegner gewähren. Ein 3-Punkte-Wurf aus 15 Meter Entfernung in der letzten Sekunde des ersten Viertels brachte dann die entscheidende Wende. Danach kam das Team vom MTV Herzberg immer besser ins Spiel und gewann deutlich mit 22:07 und 17:07 das zweite und dritte Viertel. Am Ende gewannen dieses Mal die Herzberger mit 57:43 und nicht zu knapp.

Die Herrenmannschaft spielte gegen SuS Northeim. Das Hinspiel gewannen die Herzberger mit 88:81. Nach dem ersten Viertel war alles noch offen und alles möglich. Nach dem zweiten Viertel allerdings nicht mehr und das Spiel verloren. Im zweiten Viertel schockierten die Northeimer die Herzberger mit einem Powerplay sondergleichen und warfen dazu noch 7 Dreier und zogen mit 13:36 Punkten im zweiten Viertel davon. In der zweiten Spielhälfte wehrten sich die Herzberger energisch und konnten das dritte und letzte Viertel sogar noch für sich entscheiden. Das Spiel wurde eigentlich nur im zweiten Viertel verloren und endete am Ende mit 81:98.

Basketball vom 18.02.2017

U12, U16 und U19 gewinnen überragend zuhause.

Die U12 spielte gegen die Hardegser Baskets. Im Hinspiel verlor die Mannschaft vom MTV Herzberg knapp mit 55:57. Nachdem das erste Viertel mit Gleichstand endete, musste man wieder mit einem knappen Endergebnis rechnen. Doch im zweiten Viertel kamen die Herzberger immer besser ins Spiel und erkämpften sich zur Halbzeit einen beachtlichen Vorsprung. Auch im weiteren Verlauf des Spiels, zeigten die Jungen aus Herzberg, dass sie willens waren, dieses Spiel zu gewinnen. Am Ende stand es 43:25 für Herzberg, und die Spieler waren froh, diesmal besser abgeschnitten zu haben, als erwartet. U12, U16 und U19 gewinnen überragend zuhause.

Die U12 spielte gegen die Hardegser Baskets. Im Hinspiel verlor die Mannschaft vom MTV Herzberg knapp mit 55:57. Nachdem das erste Viertel mit Gleichstand endete, musste man wieder mit einem knappen Endergebnis rechnen. Doch im zweiten Viertel kamen die Herzberger immer besser ins Spiel und erkämpften sich zur Halbzeit einen beachtlichen Vorsprung. Auch im weiteren Verlauf des Spiels, zeigten die Jungen aus Herzberg, dass sie willens waren, dieses Spiel zu gewinnen. Am Ende stand es 43:25 für Herzberg, und die Spieler waren froh, diesmal besser abgeschnitten zu haben, als erwartet.

Die U16 musste gegen den Respekt einflößenden Gegner von der BG Göttingen spielen. Im Hinspiel verloren die Herzberger mit 71:76. Im ersten Viertel waren die Göttinger etwas besser und konzentrierter bei der Sache. Dann aber im zweiten Viertel, waren die Herzberger wie entfesselt und dominierten in erstaunlicher Weise mit 30:12 das zweite Viertel. Auch im dritten Viertel spielte die Mannschaft mit 26:04 den Gegner nieder und erzwang vorzeitig die Entscheidung. Am Ende gewannen die Herzberg verdient mit 87:59 und konnten fürs erste den Respekt vor diesem Gegner abgeben.

Die U19 spielte gegen die Hardegser Baskets. Im Hinspiel verloren die Herzberger mit 37:50, auch deshalb weil die Mannschaft nicht vollständig war. Dieses Mal war die Mannschaft komplett, und man war zuversichtlich zu gewinnen. Von Beginn an spielte die Mannschaft wunderbar zusammen und ließ dem Gegner wenig Möglichkeiten. Die ersten drei Viertel wurden überragend mit 28:8, 23:15 und 30:15 gewonnen. Die Spielweise bot alle Facetten eines tollen Basketballspiels. Es wurden 10 3-Punkte-Würfe verwandelt und elegante Korbleger und Spielzüge vollzogen. Bei einem Endstand von 105:56, konnte die Mannschaft stolz sein, gegen diesen starken Gegner so hoch gewonnen zu haben.

Die U19 spielte gegen die Hardegser Baskets. Im Hinspiel verloren die Herzberger mit 37:50, auch deshalb weil die Mannschaft nicht vollständig war. Dieses Mal war die Mannschaft komplett, und man war zuversichtlich zu gewinnen. Von Beginn an spielte die Mannschaft wunderbar zusammen und ließ dem Gegner wenig Möglichkeiten. Die ersten drei Viertel wurden überragend mit 28:8, 23:15 und 30:15 gewonnen. Die Spielweise bot alle Facetten eines tollen Basketballspiels. Es wurden 10 3-Punkte-Würfe verwandelt und elegante Korbleger und Spielzüge vollzogen. Bei einem Endstand von 105:56, konnte die Mannschaft stolz sein, gegen diesen starken Gegner so hoch gewonnen zu haben.

Basketball vom 04.02.2017

U12 und U14 verlieren zuhause, U16 und U19 gewinnen zuhause.

Die U12 spielte gegen den ASC Göttingen. Das Hinspiel verloren die Herzberger mit 14 Punkten Unterschied. Im Rückspiel sollte sich das Ergebnis wiederholen. Bis zum Ende des dritten Viertels gingen die Spieler vom MTV Herzberg das hohe Tempo des Spiels mit und machten es dem Gegner nicht leicht. Im letzten Viertel gewann der Gegner durch besseres Zusammenspiel mehr die Oberhand und erzielte die entscheidenden Treffer. Am Ende machten beim Stand von 52:66 wieder 14 Punkte den Unterschied.

Die U14 spielte gegen eine weiblich Mannschaft von der BG Göttingen. Im Hinspiel verloren die Jungen mit 30 Punkten Unterschied. Auch im Rückspiel sollte ein ähnliches Ergebnis herauskommen. Bis zur Halbzeit machte die Mannschaft ein gutes Spiel und erweckte den Eindruck, vielleicht dieses Mal sogar überraschend zu gewinnen. Aber in der zweiten Spielhälfte schlichen sich wieder wie gewohnt Fehler ein in der Verteidigung und im Angriff. Das Spiel beschränkte sich wieder Mal auf Einzelaktionen und von geschlossener Mannschaftstaktik keine Spur. Auch im Rückspiel hatten die Jungen mit 30:51 wieder eine Niederlage gegen die Mädchen zu verkraften.

Die U16 spielte gegen den SC Weende Göttingen. Im Hinspiel gewannen die Herzberger hoch und erwarteten wieder einen sicheren Sieg. Allerdings spielten die Weender dieses Mal mit zwei neuen Spielern und deutlich stärker. Trotz verbissener Gegenwehr der Weender, konnten die Herzberger jedes Viertel gewinnen und das Spiel insgesamt dominieren. Ein Spieler stach mit 52 erzielten Punkten besonders hervor. Am Ende gewannen die Herzberger auch dieses Spiel ungefährdet mit 86:64.

Die U19 spielte gegen den PSV Münden. Das Hinspiel gewannen die Herzberger knapp mit 4 Punkten Unterschied. Dieses Mal waren die Herzberger mit Spielern besser besetzt und erwarteten dadurch einen etwas höheren Sieg. Von Anfang an spielte die Mannschaft gut zusammen und punktete mit jedem Angriff. Im dritten Viertel lief dann alles wie geschmiert und man erzielte mit 29:09 einen deutlichen Vorsprung und eine Vorentscheidung. Im zweiten Spiel waren die Herzberger wesentlich besser und gewannen mit 87:51 höher als erwartet.

Basketball vom 18.02.2017

U12, U16 und U19 gewinnen überragend zuhause.

Hier geht es weiter...

Basketball vom 04.02.2017

U12 und U14 verlieren zuhause, U16 und U19 gewinnen zuhause.

Die U12 spielte gegen den ASC Göttingen. Das Hinspiel verloren die Herzberger mit 14 Punkten Unterschied. Im Rückspiel sollte sich das Ergebnis wiederholen. Bis zum Ende des dritten Viertels gingen die Spieler vom MTV Herzberg das hohe Tempo des Spiels mit und machten es dem Gegner nicht leicht. Im letzten Viertel gewann der Gegner durch besseres Zusammenspiel mehr die Oberhand und erzielte die entscheidenden Treffer. Am Ende machten beim Stand von 52:66 wieder 14 Punkte den Unterschied.

Die U14 spielte gegen eine weiblich Mannschaft von der BG Göttingen. Im Hinspiel verloren die Jungen mit 30 Punkten Unterschied. Auch im Rückspiel sollte ein ähnliches Ergebnis herauskommen. Bis zur Halbzeit machte die Mannschaft ein gutes Spiel und erweckte den Eindruck, vielleicht dieses Mal sogar überraschend zu gewinnen. Aber in der zweiten Spielhälfte schlichen sich wieder wie gewohnt Fehler ein in der Verteidigung und im Angriff. Das Spiel beschränkte sich wieder Mal auf Einzelaktionen und von geschlossener Mannschaftstaktik keine Spur. Auch im Rückspiel hatten die Jungen mit 30:51 wieder eine Niederlage gegen die Mädchen zu verkraften.

Die U16 spielte gegen den SC Weende Göttingen. Im Hinspiel gewannen die Herzberger hoch und erwarteten wieder einen sicheren Sieg. Allerdings spielten die Weender dieses Mal mit zwei neuen Spielern und deutlich stärker. Trotz verbissener Gegenwehr der Weender, konnten die Herzberger jedes Viertel gewinnen und das Spiel insgesamt dominieren. Ein Spieler stach mit 52 erzielten Punkten besonders hervor. Am Ende gewannen die Herzberger auch dieses Spiel ungefährdet mit 86:64.

Die U19 spielte gegen den PSV Münden. Das Hinspiel gewannen die Herzberger knapp mit 4 Punkten Unterschied. Dieses Mal waren die Herzberger mit Spielern besser besetzt und erwarteten dadurch einen etwas höheren Sieg. Von Anfang an spielte die Mannschaft gut zusammen und punktete mit jedem Angriff. Im dritten Viertel lief dann alles wie geschmiert und man erzielte mit 29:09 einen deutlichen Vorsprung und eine Vorentscheidung. Im zweiten Spiel waren die Herzberger wesentlich besser und gewannen mit 87:51 höher als erwartet.

Basketball – Erfolgreich in die neue Saison

Zu Beginn der Spielzeit 2017/18, starteten 3 Mannschaften vom MTV Herzberg erfolgreich in die neue Saison. Die U11, U16 und die U19 spielten am 16.09.17 in Göttingen und gewannen ihre Spiele. Die Anfängermannschaft U11 traf in ihrem ersten Spiel auf eine ebenfalls unerfahrene Mädchenmannschaft und hatte leichtes Spiel. Von Beginn an bestimmten die Jungen das Spiel und punkteten unaufhörlich. Mit dem Endergebnis von 69:12, waren die Jungen froh, in ihrem ersten Spiel, auf einen so leichten Gegner gestoßen zu sein. Die U16 traf auf einen vermeintlich schwächeren Gegner vom ASC Göttingen. Doch schnell wurde klar, dass dieser Gegner es in sich hatte. Die Herzberger taten sich schwer gegen die flinken und technisch und taktisch gut spielenden

Göttinger. Das Spiel stand mehrmals auf der Kippe. Nur mühselig konnte der knappe Vorsprung bis in die Schlusssekunden gerettet werden und damit auch das Spiel mit 63:59 gewonnen werden. Die U19 traf auf den SC Weende. In der ersten Halbzeit, spielte die Mannschaft nicht gut zusammen, es dominierte das Einzelspiel und es häuften sich die Fehler. Erst in der zweiten Spielhälfte, wurde das

Zusammenspiel allmählich besser und es wurde der Teamgeist beschworen. Von da an lief es gut und die Mannschaft aus Herzberg siegte mit 67:49.